News

27.09.

Microvista: Kundenorientierte Ergebnisdarstellung mit Archivierungsoption

Wie in jedem anderen Prüflabor, ist eine Ergebnisdarstellung bei der Microvista GmbH, Blankenburg, abhängig von den Anforderungen der Kunden. Damit entsteht eine große Facette an Darstellungsmöglichkeiten der Ergebnisse, angefangen von einfachen Bildern zum Nachweis von Montagekontrollen und/oder Poren, bis hin zur datenbankgestützten Erfassung von Scanparametern und Bauteilmerkmalen.
23.09.

Eisenwerk Arnstadt: Bremsklotzsohlen für den britischen Markt

Bremsklotzsohlen sind ein Standardprodukt der Eisenbahnindustrie mit höchsten Anforderungen: Millimetergenaue Abmessungen sind die Basis, damit sich der Keil der Bremsklotzsohlen am Bremsgestänge des Waggons präzise einfügt. Ebenso wichtig ist eine lange Standzeit unter extremer Belastung.
20.09.

GF Automotive: Globaler Großauftrag für Leichtbaufahrzeugkomponenten

GF Automotive, eine Division von GF, hat einen globalen Großauftrag für Pkw-Strukturbauteile von einem bekannten europäischen Automobilhersteller erhalten. Die Auftragssumme umfasst 84 Mio. Euro. Die Komponenten werden ab 2018 gleichzeitig in Europa, China und den USA gefertigt.
16.09.

DruMeta: Teil der Power-Cast Gruppe

Zum 1. Juli 2016 hat die Kopf Gruppe, Kirchheim/Teck, das Zinkdruckgussunternehmen DruMeta Metall GmbH & Co. KG aus Velbert übernommen. Willi Kopf, Gründer und Inhaber der Kopf-Gruppe freut sich über die Akquisition: „DruMeta wurde vor 50 Jahren gegründet und zählt seit langem zu den führenden Anbietern von Zinkdruckguss in Europa. Mit über 170 qualifizierten Mitarbeitern und einer breit gefächerten Kundenstruktur passt das Unternehmen hervorragend in unsere strategische Ausrichtung.“
Diverse Lasertexturen im komplexen Geometriefeld ohne Verzug.
13.09.

Neuer BDG-Fachartikel: Dienstleistungsinnovation im Narbungsbereich

Ein mehrfach preisgekröntes Entwicklungsprojekt, dem die innovative und umweltschonende Technologie der Lasertexturierung zugrunde liegt, ermöglicht es jetzt, sämtliche Ätz- und Strahlnarbungen sowie Erodierstrukturen identisch und kostenneutral in Werkzeuge und Formen einzubringen.
Die montagefertigen Heißwindrohrbündel für den Einbau in den Kupolofen
12.09.

Buderus Guss: Leistungssteigerung des Kupolofens

Durch die effiziente Steigerung der Schmelzleistung des Kupolofens hat Buderus Guss die nachhaltige Versorgung der Formanlagen mit Flüssigeisen und damit die Produktionssicherheit gewährleistet.
09.09.

Düker: Die neue Generation Absperrklappen

Die doppelexzentrischen, weichdichtenden Düker Absperrklappen Typ 451 mit Schubkurbelgetriebe sind seit Jahrzehnten weltweit mit Erfolg im Einsatz. Mit ihrem Gehäusewerkstoff aus duktilem Gusseisen, zum Schutz gegen Korrosion serienmäßig emailliert, erfüllen sie in den unterschiedlichsten Einsatzgebieten und Betriebsbedingungen konstant und zuverlässig ihre Aufgaben.
Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (4.v.l.) und die HA-Geschäftsführer Dr. Carsten Kuhlgatz (5.v.l.) sowie Christoph Koch (1.v.r.) setzten gemeinsam mit weiteren Ehrengästen den ersten symbolischen Spatenstich.
07.09.

HÜTTENES-ALBERTUS: Spatenstich für neues Labor in Hannover

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil und Dr. Carsten Kuhlgatz, Geschäftsführer der Hüttenes-Albertus Chemische Werke GmbH, setzten am 22. August 2016 den ersten Spatenstich für ein neues Forschungs- und Entwicklungslabor in Hannover. HA investiert in den Neubau achteinhalb Millionen Euro und baut damit seine Aktivitäten am Standort Hannover weiter aus.
Bild:Lufteinschlüssen in einem Abgasrohr.
05.09.

Neuer BDG-Fachartikel: Optimierung der Gießtechnik

Eine Gießerei setzt zur vorbeugenden Qualitätssicherung ihrer Gussteile seit Jahren konsequent auf die frühzeitige Untersuchung der Gießtechnik und möglicher Fehlerquellen. Bei einem Abgasrohr aus GJL-250 wurden vor Produktionsbeginn erstmals dafür die neuen Möglichkeiten in MAGMA5 Rel. 5.3 genutzt.
BDG-Sonderheft: Guss aus Kupfer- und Kupferlegierungen
05.09.

BDG: Sonderheft "Guss aus Kupfer- und Kupferlegierungen"

Das BDG-Sonderheft richtet sich in erster Linie an den Anwender, Konstruktions- und Fertigungsingenieur. Die technischen Richtlinien für den Formguss aus Kupfer und Kupferlegierungen dienen als Hilfe bei der Zusammenarbeit mit dem Gießereifachmann und dem Metallurgen.
02.09.

Silbitz Group: Gießereigruppe übernimmt insolvente Gussbearbeitungsfirma

Die Silbitz Group Beteiligungs GmbH aus dem gleichnamigen Ort in Thüringen hat die insolvente AWS Achslagerwerk Staßfurt GmbH übernommen. Die Gießereigruppe führt den Standort in Staßfurt mit Wirkung ab dem 17. Juni 2016 fort.
Fräsbearbeitung eines Ringsegmentes
31.08.

OTTO JUNKER GmbH: Auftrag Kernbaugruppe von Magnetresonanztomographen - Mechanische Bearbeitung auf höchstem Niveau

In den letzten Jahrzehnten hat die Simmerather Edelstahlgießerei OTTO JUNKER durch eine gezielte Investitions- und Personalpolitik das Leistungsvermögen der mechanischen Bearbeitung kontinuierlich gesteigert. Damit und durch das erworbene Wissen und Können aus der erfolgreichen Bearbeitung anspruchsvoller Baugruppen wurde ein hohes technisches Niveau erreicht.
Probekörper mit Speiser, Y4-Angussprobe und Lunkerkreuz
30.08.

BDG-Fachartikel: Machbarkeitsstudie zur Herstellung von mischkristallverfestigtem ferritischen GJS im Großguss. Teil 1: Versuchsplanung und -durchführung

Die steigende Nachfrage an mischkristallverfestigten Werkstoffen für den Einsatz in der Windkrafttechnik hat die Zeitzer Guss GmbH veranlasst, eigene Untersuchungen zur Ermittlung der Werkstoffeigenschaften im Wanddickenbereich 60 < t < 200 mm durchzuführen.
29.08.

Metallguss Finsterwalde: Übernahme der Pleissner GmbH

Die Investoren der Ergocast Gruppe verkaufen ihre Beteiligung an der Pleissner GmbH, Elze. Sämtliche Anteile an dem Gießereiunternehmen werden von Käufern aus dem Umfeld der Metallguss Finsterwalde GmbH aus dem gleichnamigen Ort im südlichen Brandenburg übernommen. Die Ergocast Gruppe hat erst kürzlich die Gießereigruppe Claas Guss bestehend aus mehreren Standorten übernommen und möchten ihre Managementkapazitäten darauf fokussieren, heißt es in einer Pressemitteilung der Pleissner GmbH.