Autorenhinweise

Sie würden gerne einen Fachbeitrag/Artikel für die "Konstruieren und Gießen" schreiben, der auf dieser Homepage erscheinen soll? Sie haben aber Fragen zum Aufbau und zur Formatierung Ihres redaktionellen Beitrages? Sie wissen nicht, welche Bildformate mit welcher Auflösung für den Abdruck eines Fachbeitrages in der "Konstruieren und Gießen" benötigt werden? Dann wenden Sie sich doch bitte direkt an die Redaktion. Je nach Umfang und inhaltlichem Schwerpunkt findet die Redaktion für Ihr Thema rund um Gussteilkonstruktion und Gussanwendung die passende Rubrik und die optimale Darstellung.

Kontakt:
Ursula Sieber, Tel (02 11) 68 71-223
E-Mail: ursula.sieber(at)bdguss.de

Orientierungshilfen für Autoren

Um die Zusammenarbeit zwischen Redaktion und Fachautoren zu vereinfachen, hat die Redaktion folgende aktuelle Autorenhinweise zusammengestellt, die ein rationelles, möglichst einfaches und unmissverständliches Arbeiten sowohl beim Autor als auch in der Redaktion ermöglichen sollen. Die Autorenhinweise tragen dazu bei, dass Ihr Fachbeitrag noch aufmerksamer von unseren Lesern wahrgenommen wird.

1. Aufbau des Manuskriptes

Titel: aussagekräftig und präzise (max. drei Zeilen)

Autor(en): Vorname, Name, Ortsangabe/Land

Vorspann: fasst knapp den Inhalt und die behandelte Problematik auf maximal 6 Zeilen zusammen.

Textteil: 

  • unformatierter Fließtext in WORD ohne Silbentrennung und linksbündig geschrieben sowie Absätze durch eine Leerzeile kennzeichnen,
  • Zwischenüberschriften als Stilelement und zur Verbesserung der Lesbarkeit vorsehen,
  • Bild- und Tabellenhinweise mit laufender Nummer in den Fließtext mit einbauen (Bild XX / Tabelle XX),
  • Bilder und Tabellen bitte nicht in den laufenden Fließtext des Manuskriptes einfügen
  • Bild- und Tabellenunterschriften bitte am Textende mit Angabe der Bild-/Tabellennummer auflisten,
  • Bilder und Tabellen dem Textteil als Anlage beifügen.
  • andere Formatierungen sollten unterbleiben.
  • Manuskripte stets fertig ausgearbeitet und komplett (einschl. aller Abbildungen, Bilder, Graphiken und Tabellen) einreichen
  • sämtliche Manuskriptteile müssen zur Veröffentlichung freigegeben sein.
  • wenn vorhanden ein geeignetes, dekoratives Aufmacherfoto vorsehen,
  • Farbbilder müssen eine Auflösung von mindestens 300 dpi und eine ausreichende Größe haben.
  • Textumfang: max. Länge 10 000 Zeichen/max. 10 Bildmotive bzw. Abbildungen (Schriftgröße 16pt; Schriftart Arial; einzeilig).


2. Zusendung eines Manuskriptes
Übermitteln Sie Ihr Manuskript immer in elektronischer Form (Diskette, CD-ROM, ZIP, E-Mail-Anhänge). Textdateien bitte im WORD-Format abspeichern, Grafik- und Bilddateien in jpg-, tiff-oder eps-Formaten mit einer Auflösung von 300 dpi zur Verfügung stellen. Vermeiden Sie bitte nach Möglichkeit die Verwendung von PowerPoint-, Word- oder sonstigen Office-Grafiken.

Übermitteln Sie Text und Bilder grundsätzlich als separate Dateien. Ganz wichtig: Die Bilder sollten nicht in den Text eingebettet sein, also z. B. nicht in ein Worddokument integriert werden, sondern einzeln vorliegen (bei elektronischen Bildvorlagen z. B. jpg-Dateien jeweils in getrennten Dateien abgespeichern, max. 5 MB pro Datei).

Angaben zu den Autoren

Titel, Vorname, Name, Anschrift (der Institution) des/der Autoren, gewünschte Daten für Leserrückfragen (Fax, E-Mail etc.)
Hinweis: Vermerken Sie bitte, wer für Gespräche/Rückfragen über das zur Verfügung gestellte Manuskript zuständig ist (einschließlich Adresse, Telefon- und Faxnummer, E-Mail-Adresse).

Beispiele für Literaturhinweise

Fortlaufende Literaturangaben mit Kennzeichnung der Stelle der Zitierung im Text am Ende des Manuskriptes in folgenden Formen:

> Zeitschriften:
[1] Stahl und Eisen 110 (1996), Nr. 5, S. 1-6.

> Bücher:
[2] Meyer, K.; Müller, F.: Buchtitel. 2. Auflage. Düsseldorf: VDI Verlag, 1996.

>Teil eines Buches:
zusätzlich: S. XX - XY