Fachartikel

Dienstleistungsinnovation im Narbungsbereich
von Marco Reichle, Bissingen/Teck

Der europäische Anbietermarkt von Oberflächennarbungen, der derzeit maßgeblich von drei Unternehmen bestimmt wird, bekommt mutmaßlich einen neuen Wettbewerber.

Diverse Lasertexturen im komplexen Geometriefeld ohne Verzug. Foto: Reichle
Bild: Diverse Lasertexturen im komplexen Geometriefeld ohne Verzug. Foto: Reichle

Das mehrfach preisgekrönte Entwicklungsprojekt der Reichle GmbH Gravier- und Laserschweißzentrum, Bissingen/Teck, dem die innovative und umweltschonende Technologie der Lasertexturierung zugrunde liegt, ermöglicht es, sämtliche Ätz- und Strahlnarbungen sowie Erodierstrukturen identisch und kostenneutral in Werkzeuge und Formen einzubringen. Dabei profitieren Kunden von einer deutlichen Qualitätssteigerung und -standardisierung, von bis zu 70 % geringeren Durchlaufzeiten als am Markt üblich, von höchster Kundenorientierung und von einer Prozesssicherheit, die ihresgleichen sucht.

Marco Reichle, Prokurist & Werkleiter, Reichle GmbH Gravier- und Laserschweißzentrum, Bissingen/Teck


Download des Gesamtbeitrages

pdf-Datei aus "GIESSEREI" Heft 8/2016 Seiten 44-46
© Giesserei-Verlag GmbH Düsseldorf
Die Datei ist ausschließlich zur persönlichen Nutzung bestimmt, das Einstellen ins Internet und jegliche andere Art der Verbreitung, insbesondere eine Nutzung zu Werbezwecken, ist nicht gestattet.

 

Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie, Redaktion kug.bdguss.de 2016 ®