Forschung und Innovation

Bemessung von Erzeugnissen aus Stahlguss unter vorwiegend ruhender Beanspruchung
Dissertation / Kurzfassung, Dr. Max Spannaus

Stahlgussbauteile werden im Bauwesen häufig für hochbeanspruchte, dickwandige und geometrisch komplexe Bauteile eingesetzt. Neben den Gebrauchstauglichkeits- und Tragfähigkeitsnachweisen ist für diese Bauteile auf Grund der unvermeidbaren Werkstoffungänzen und der daraus resultierenden lokalen Spannungsspitzen auch außerhalb der Anschweißenden eine ausreichende Sicherheit gegen sprödes Bauteilversagen sicherzustellen. Allgemein anerkannte Konzepte für die rechnerische Bewertung von Gussbauteilen unter Berücksichtigung der Herstellungsqualität gibt es derzeit jedoch nicht.

In dieser Arbeit werden daher zwei Bemessungskonzepte für den Tragfähigkeitsnachweis von vorwiegend ruhend beanspruchten Bauteilen aus Stahlguss in Abhängigkeit von der Gütestufe entwickelt. Die Grundlage dafür legen experimentelle Untersuchungen an Zugproben aus den Werkstoffen G20Mn5 und G22NiMoCr5-6 mit unterschiedlichen realen Gussfehlern sowie rissbehaftete, gekerbte Vierpunktbiegeprobenmit unterschiedlichen Wanddicken, geprüft bei tiefen Temperaturen.


Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften, Juli 2016


Weitere Informationen:

Prof. Dr.-Ing. Thomas Ummenhofer (Institutsleiter)
KIT Stahl- und Leichtbau
Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine
Otto-Ammann-Platz 1, 76131 Karlsruhe
Tel. +49 721-608 42215
Fax +49 721-608 44078
E-Mail: thomas.ummenhofer(at)kit.edu
www.stahl.vaka.kit.edu

 
pdf-Download der kompletten Kurzfassung

pdf-Datei aus "GIESSEREI SPECIAL" Heft 1/2016 Seite 136-137
© Giesserei-Verlag GmbH Düsseldorf
Die Datei ist ausschließlich zur persönlichen Nutzung bestimmt, das Einstellen ins Internet und jegliche andere Art der Verbreitung, insbesondere eine Nutzung zu Werbezwecken, ist nicht gestattet.

 

Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie, Redaktion kug.bdguss.de 2017 ®