News

Produktion im KSM-Werk in Wernigerode
24.05.

KSM Castings Group: Millionenschwerer Auftrag für Fahrwerkteile

Die KSM Castings Group baut ihre Stellung als Lieferant komplexer Leichtbaukomponenten aus Aluminium weiter aus. Die Unternehmensgruppe hat von einem Premium-OEM einen Großauftrag in Höhe von 270 Mio. Euro zur Herstellung von Vorderachs-Querträgern im Kokillenguss erhalten.
Daimler MDEG-Motor
22.05.

M. Busch: Neuer Auftrag von Daimler - Schwungräder für die MDEG Motoren Generation

Für seinen langjährigen Kunden Daimler Trucks wird Busch zukünftig drei neue Schwungradtypen produzieren, die für das neue Daimler-Projekt im NAFTA Markt (Nordamerikanischer Markt; USA, Kanada und Mexiko) bestimmt sind. Diese Motoren entstammen der sogenannten mittelschweren Motorenfamilie MDEG (Medium Duty Engine Generation), die in Deutschland für die anspruchsvolle Abgasnorm Euro VI entwickelt wurden.
Stranggießen bei der Gontermann Peipers
19.05.

Neuer BDG-Fachartikel: Rissempfindlichkeit von EN-GJS-400-18C-LT

In jüngster Zeit werden höhere und schärfere Anforderungen hinsichtlich der Festigkeit und Zähigkeit (Duktilität) bei Gusswerkstoffen gestellt. Die Forschungen und Entwicklungen an existierenden Gusseisensorten und die Entwicklung neuer Gusseisensorten haben zum Ziel, höhere Festigkeiten und Zähigkeiten zu erreichen. Bei diesen Tendenzen wird eine exaktere Bestimmung der Sicherheitsfaktoren gegen Sprödbruch verlangt.
16.05.

Call for Papers: 18. Internationaler Deutscher Druckgusstag

Vom 16. bis 18. Januar 2018 veranstaltet der Verband Deutscher Druckgießereien (VDD) und der Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie (BDG) auf der Messe EUROGUSS in Nürnberg den 18. Internationalen Deutschen Druckgusstag.
Geschäumte und geschlichtete Modelltraube für die Produktion eines 6-Zylinder-Zylinderkopfes im Lost Foam Verfahren.
15.05.

Lost Foam Council: Konstruieren mit höchster Designfreiheit

Unschlagbare Freiheiten beim Konstruieren und Fertigen multifunktionaler Gussteile aus Stahl und Eisen sowie Aluminium- und Kupferlegierung – damit sorgt das Lost Foam Gießverfahren (LFV) in der metallverarbeitenden Industrie zunehmend für Furore.
In der Eisengießerei der Metallwerk Franz Kleinken GmbH in Dorsten werden handgeformte Großgussteile, u. a. aus Gusseisen mit Kugelgrafit hergestellt.
12.05.

Franz Kleinken: Metallurgische Herausforderungen und Lösungen bei der Herstellung von Einzelstücken und Kleinserien aus Gusseisen mit Kugelgrafit

Die Eisengießerei der Metallwerk Franz Kleinken GmbH in Dorsten produziert handgeformte Großgussteile aus allen möglichen Gusseisensorten mit dem Fokus auf Gusseisen mit Kugelgrafit. Die wichtigsten Abnehmer kommen aus dem Maschinen- und Werkzeugbau, der Förder- und Antriebstechnik sowie dem Kraftwerks- und Schiffsbau.
Gießlinie während des Abgießprozesses der Gießautomaten 1 und 2
04.05.

M. Busch: Inbetriebnahme der Gießerei 3plus in Wehrstapel

Die Bestwiger M. Busch GmbH & Co. KG hat eine der größten Investitionen in ihrer Firmengeschichte getätigt: Mit der neuen Seiatsu-Formanlage, welche das moderne Verdichtungsverfahren Seiatsu.plus einsetzt, stellt sich der Standort Wehrstapel des fast 200 Jahre existierenden Unternehmens solide für die Zukunft auf.
Das richtungsweisende Trennverfahren „Cut-to-Finish“ von Reichmann ermöglicht es, Eisen-, Stahl- oder Feingussteile mit nur einem Trennschnitt exakt von Speiser und Angussresten zu trennen.
03.05.

Reichmann: „Cut-to-Finish“ - präzise Trennlösungen für Gussteile

Eisen-, Stahl- oder Feingussteile mit nur einem Trennschnitt exakt von Speiser und Angussresten trennen – das ermöglicht das richtungsweisende Trennverfahren „Cut-to-Finish“ von Reichmann. Die manuellen, teil- oder vollautomatischen Trennschleifanlagen erzeugen präziseste Trennschnitte. Ein zusätzlicher Schleifprozess erübrigt sich in vielen Fällen.
Foto: RWP
02.05.

Neuer BDG-Fachartikel: Leichtbau mit Gusseisen durch Möglichkeiten der lokalen Festigkeitsvorhersagen

Der Zusammenhang Leichtbau und Gusseisen ruft bei vielen Konstrukteuren zunächst Verwunderung hervor. Gute Herstellbarkeit, gepaart mit Festigkeiten, die für viele Anwendungen ausreichend sind, waren jedoch in der Vergangenheit Grund genug, um in vielen Bereichen Bauteile in Gusseisen zu konstruieren und anzuwenden.
Das neue Büro- und Verwaltungsgebäude von Laempe Mössner Sinto wurde am 6.4.2017 im Rahmen einer Feier mit Mitarbeitern, Politikern und Partnern feierlich eröffnet. Im Bild in der neuen Lehrwerkstatt von links nach rechts: Sebastian Dittmann (Ausbilder Laempe Mössner Sinto), Frank Arlt (Geschäftsführer Laempe Mössner Sinto), Franz-Ulrich Keindorff (Bürgermeister der Gemeinde Barleben), Sven Fricke (Leiter Unternehmerbüro Gemeinde Barleben) und Bernhard Niebuhr (Bürgermeister der Ortschaft Meitzendorf)
26.04.

Laempe Mössner Sinto GmbH: Neubau in Meitzendorf eröffnet

Das neue Büro- und Verwaltungsgebäude von Laempe Mössner Sinto, einem der weltweit führenden Unternehmen in der Kernmacherei-Technologie, in Meitzendorf (Sachsen-Anhalt) ist fertiggestellt. Im Rahmen einer Feier mit den rund 250 Mitarbeitern bezogen die Bereiche IT, Personal, Technische Dokumentation und Automatisierung am 6. April 2017 offiziell ihre neuen Arbeitsplätze.