News

Kalmbach

Oberflächenbehandlung - kratzfest, hochglänzend, fettabweisend

Als Spezialist für anspruchsvolle Bauteile aus Aluminium- und Zinkdruckguss zeigt die Kalmbach GmbH auf der EUROGUSS 2018 in Nürnberg beispielhafte kundenspezifische Bauteile aus dem Produktionsprogramm. Dazu gehören Präzisionsbauteile, die das Unternehmen u.a. für die Automobilindustrie, für Hersteller von Komponenten der Automatisierungs- und Steuerungstechnik, für die Sanitärbranche und den allgemeinen Maschinenbau fertigt.

Diese Gussteile besitzen teilweise anspruchsvolle Geometrien und extrem geringe Wandstärken. Andere werden als einbaufertige Komponenten geliefert, die Kalmbach nach dem Guss fertigbearbeitet und montiert. Da laut Geschäftsführer Thomas Kalmbach der Trend eindeutig zur Fertigbearbeitung geht, hat das Unternehmen in mehrere moderne Bearbeitungszentren investiert sowie die Bereiche Montage und Verpackung erweitert.

Ausgebaut wurde auch die Oberflächenbehandlung und -beschichtung: Nach dem Entgraten durchlaufen die Gussteile je nach Anforderung Strahlanlagen mit Edelstahlkorund oder Glasperlen sowie spezielle Durchlauf-Gleitschleifanlagen. Dies dient als Grundlage für Oberflächen, die besonderen Ansprüchen genügen.

Das Spektrum an veredelten Oberflächen hat Kalmbach – in Kooperation mit leistungsfähigen Partnern – in den letzten Monaten erheblich erweitert: Zu den bereits bestehenden Möglichkeiten wie Nasslackierung, Pulverbeschichtung und galvanisierten Oberflächen kommen jetzt die Optionen, eine fettabweisende „Non fingerprint“-Beschichtung aufzubringen sowie Gussteile mit einer Klavierlack- Optik zu versehen.

Erhöhten Verschleißschutz aufgrund hoher Kratzfestigkeit verspricht eine neue Oberflächenbehandlung von Kalmbach. Selbst eine Bearbeitung mit einem Messer kann dann die Bauteiloberfläche nicht beschädigen. Eine sehr gute Korrosionsschutzwirkung ist mit einem neuen Lackiersystem erzielbar. Die Wirkung entspricht in etwa dem Eloxieren, das bei Druckgussteilen aufgrund ihrer sehr dichten Oberfläche nicht anwendbar ist.

Diese Behandlungsverfahren eröffnen neue Optionen, um beispielsweise Dekorund Zierteile von Möbeln oder Badarmaturen mit hochwertigem und besonderem Finish auszustatten. Funktionale Komponenten etwa für die Automobilindustrie lassen sich mit verbesserter Schutzwirkung ausrüsten. Generell bieten derart behandelte Bauteile eine optisch perfekte Oberfläche und, wenn gewünscht, auch neue Eigenschaften wie Kratzfestigkeit oder einen „Softtouch“-Effekt.

www.kalmbach.de


Ein vielfältiges Spektrum an veredelten Oberflächen ist mit den neuen Behandlungsverfahren

FOTO: KALMBACH