News

Georg Fischer

Reisen in der Röhre

Mit seinem Hyperloop- Konzept will Tesla- und SpaceXGründer Elon Musk ein neues Transportsystem schaffen. Personen und Waren sollen in einer Vakuumröhre in Kapseln (Pods) mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1200 km/h befördert werden. Um die Entwicklung der Technologie voranzutreiben, hat SpaceX einen globalen Wettbewerb für Universitäten lanciert. Mit dabei ist auch das Swissloop- Team der ETH Zürich.

Das Swissloop-Team baut eine Transportkapsel für das von Elon Musk präsentierte Hyperloop-Projekt. Als Hauptsponsorin unterstützt GF Automotive (eine Division von GF in Schaffhausen, Schweiz) das Team unter anderem mit der Entwicklung und Fertigung eines Aluminium- Leichtbauteils für das Fahrwerk der Transportkapsel. GF Automotive ist Entwicklungspartnerin und Herstellerin gegossener Leichtbau-Komponenten und Systeme aus Aluminium, Magnesium und Eisen für die Fahrzeugindustrie und für den globalen Industrie- und Konsumgütermarkt.

www.gfau.com


Das Hyperloop-Projekt

GRAFIK: GF/ETH ZÜRICH