Normen für Gussabnehmer und Gießereien

Unter dieser Rubrik informieren wir die Bauteilkonstrukteure, Gusseinkäufer und Gussabnehmer sowie die Gießereien über den aktuellen Stand der Normung auf dem Gebiet der Gusswerkstoffe und Gussteilfertigung. Der BDG koordiniert die deutsche Mitarbeit und beteiligt sich an Normungsvorhaben auf internationaler, europäischer und nationaler Ebene in den betreffenden Normenausschüssen. Auch andere technische Regelwerke (VDG-Merkblätter/BDG-Richtlinen, Stahl-Eisen-Werkstoffblätter, DVS-Richtlinien usw.), die in vielen Fällen als Vorstufen für neue Normen Verwendung finden, werden in die Arbeit mit einbezogen. Nähere Informationen zu den betreffenden Richtlinien finden Sie unter der Rubrik Richtlinien.

Die Aufgaben werden innerhalb des BDG in enger Zusammenarbeit mit den BDG-Fachgruppen Eisen- und Stahlguss und NE-Metallguss gelöst. Die Europäische Normung auf dem Gebiet Gießereiwesen wird vom Technischen Komitee CEN/TC 190 Gießereiwesen wahrgenommen, dessen Sekretariat beim GINA im DIN (www.din.de) liegt. Europäische Normen müssen von den CEN-Mitgliedsstaaten übernommen werden, nationale Normen des gleichen Inhalts müssen zurückgezogen werden. Die Normen können beim Beuth-Verlag, Berlin, (www.beuth.de) bezogen werden.

Unter folgenden Links finden Sie die entsprechenden aktuellen Informationen zur Normung der Gussteilfertigung und Gusswerkstoffe:

Normen für Stahlgießereien

Normen für Eisengießereien

Normen für NE-Metall-Gießereien