Fachartikel

Wo Präzision über die Gesundheit entscheidet
VON SABINA GRUND, DÜSSELDORF

Wenn es um die Gesundheit von Menschen geht, sind keine Kompromisse erlaubt. Viel hängt vom medizinischen Fachpersonal ab, von dessen Ausbildung und Kompetenz. Entscheidend ist aber auch, dass alle technischen Hilfsmittel, die bei der Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit eingesetzt werden, über einen langen Zeitraum zuverlässig und gleichbleibend präzise funktionieren. Das gilt selbstverständlich immer und überall.

Blutdruckmessgerät – ein typisches Gerät, das gut in der Hand liegen muss, unter anspruchsvollen Hygienebedingungen zum Einsatz kommt und in der Haptik sowohl für den Patienten als auch für den Arzt angenehm sein sollte. (FOTO: KURHAN - FOTOLIA)

Gerade im wissenschaftlich hochentwickelten Deutschland, das in vielen Bereichen technologischer Wegbereiter ist, wird Spitzentechnologie mit Spitzenwerkstoffen zu Recht erwartet und vorausgesetzt – und das auf einem wirtschaftlich attraktiven Kostenniveau. Zinkdruckguss ist in vielen Fällen der „Hidden Champion“, der im Innern medizinischer Präzisionsinstrumente dafür sorgt, dass der Arzt sich ganz auf seinen Patienten konzentrieren kann.

Zinkdruckgusslegierungen sind Designwerkstoffe, die sich durch die Kombination einer hohen mechanischen Festigkeit, Zähigkeit, Steifigkeit und damit durch eine hohe Leistungsfähigkeit sowie durch eine lange Haltbarkeit und ein sehr gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis auszeichnen. Die mechanischen Eigenschaften und die vielfältigen Möglichkeiten der Oberflächenveredelung machen Zinklegierungen zu einem effektiven Konstruktionswerkstoff – sowohl unter zeitlichen als auch unter Kostengesichtspunkten. Ob Schalter, Griffe, Zierleisten, Blenden oder Elemente mit technischer Funktion: Zinklegierungen können nicht nur endabmessungsnah in nahezu jede gewünschte Form gegossen werden, während des Gießens lassen sich zusätzlich präzise Oberflächenstrukturen und -eigenschaften integrieren, die Optik, Haptik und Funktionalität gezielt und definiert reproduzierbar einstellen. Zinkdruckguss bietet außerdem hervorragende Voraussetzungen für die Verfahren der Oberflächenveredelung, wie etwa für das
galvanische Beschichten.

Apropos Präzision: Zinklegierungen sind für das Gießen auch komplexer filigraner Bauteile ohne Nachbearbeitung nahezu unschlagbar. Bei kleinen Teilen wird eine reproduzierbare Maßhaltigkeit von weniger als 0,03 mm eingehalten – eine Größenordnung, die mit modernen Maschinen und computergesteuerten Gießsimulationen erreicht wird. Es gibt nur sehr wenige Verfahren, mit denen so zuverlässig und mit dieser Präzision endabmessungsnahe Teile hergestellt werden können und die so in vielen Fällen eine mechanische Nachbearbeitung überflüssig machen. „Net Shape“ oder „Zero Machining“ ist einer der ganz großen Vorteile von Zinkdruckguss.

www.initiative-zink.de


Dr.-Ing. Sabina Grund, Initiative Zink, Düsseldorf

 

Download des Gesamtbeitrages

pdf-Datei aus "GIESSEREI" Heft 8/2017 Seiten 62 - 65
© Giesserei-Verlag GmbH Düsseldorf
Die Datei ist ausschließlich zur persönlichen Nutzung bestimmt, das Einstellen ins Internet und jegliche andere Art der Verbreitung, insbesondere eine Nutzung zu Werbezwecken, ist nicht gestattet.

 

Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie, Redaktion kug.bdguss.de 2017 ®