Fachartikel

1. Internationale Fachtagung CastTec 2012
von Michael Franken, Düsseldorf

Vom 8. bis 9. November fand in Krefeld unter dem Leitthema: Die Welt der Gusseisenwerkstoffe – Vielfalt für die Zukunft! die 1. Internationale Fachtagung CastTec 2012 statt. In einer begleitenden Fachausstellung konnten sich die über 100 Teilnehmer bei rund zehn Unternehmen über deren neueste Entwicklungen informieren. Die Referenten präsentierten ihre aktuellen Entwicklungsergebnisse und gaben Ausblicke auf künftige Trends. Die Veranstaltung soll zukünftig alle zwei Jahre mit Unterstützung des BDG organisiert werden. Ziel ist es, die Werkstoffspezialisten zusammenzubringen und zu zeigen, dass der schon lange technisch genutzte Werkstoff Gusseisen durchaus Potenziale für die Zukunft hat. So konnten die Teilnehmer der CastTec neben den Hauptinformationen über den Werkstoff Gusseisen auch in diesem Sinne viel Wissenswertes erfahren, indem realistische Zukunftsoptionen für diesen Werkstoff aufgezeigt wurden. Gusseisen ist in seiner Vielfalt unschlagbar, was maßgeblich zu seiner Zukunftsfähigkeit beiträgt.

Arbeitsalltag in der Gießerei der Siempelkamp GmbH in Krefeld: Rund 55 Mio. Euro will die Geschäftsführung des Unternehmens in die Erweiterung der Gießerei investieren, um die Produktionskapazität um mehr als 50 % zu steigern.
Bild: Arbeitsalltag in der Gießerei der Siempelkamp GmbH in Krefeld: Rund 55 Mio. Euro will die Geschäftsführung des Unternehmens in die Erweiterung der Gießerei investieren, um die Produktionskapazität um mehr als 50 % zu steigern. Foto: BDG/D. Soschinski

Das spiegelte sich auch in der Breite der Vortragsthemen wieder, die auf folgende Themen eingingen:
- Simulation von Werkstoffeigenschaften und Eigenspannungen,
- Zyklisches Risswachstum in Gusseisen mit Kugelgrafit unter regellosen Lastfolgen,
- Strukturoptimierung nach dem Vorbild der Natur – die Basis für effizientere Gussteilentwicklung,
- Die Weiterentwicklung von Gusseisen mit Lamellengrafit für hoch belastete Bremsscheiben,
- Oberflächen- und Volumenprüfung an Gusswerkstücken,
- Folgen der Veränderungen auf den Rohstoffmärkten für die Eisengießereien der Zukunft,
- Quick Dry Feuerfestbeton zur Reduzierung der Stillstandzeiten der Gießöfen,
- Zertifizierung von Gusseisenwerkstoffen für Windenergieanlagen,
- Potenziale der schädigungsmechanischen Modellierung – wirtschaftliche Sicherheitsnachweise für Bauteile aus Eisenguss,
- Der Weg vom Schweiß- zum Gussbauteil am Beispiel des Maschinenrahmens einer Windenergieanlage der Multimegawattklasse,
- Anwendung von Gussteilen für erneuerbare Energien,
- Mischkristallverfestigung ferritischer Gusseisen mit Kugelgrafit nach DIN EN 1563:2013-03 – Herstellung, Eigenschaften, Anwendung,
- Experimentelle Untersuchungen und Modellierungsansätze zur Beschreibung von Gefüge, Eigenschaften, Grafitausbildung und Knotengrafitwachstum,
- Die neue DIN EN 1563:2012-03 – Gusseisen mit Kugelgrafit aus der Sicht der Anwender,
- Bruchmechanische Bewertung hoch belasteter Komponenten aus Eisenguss für tiefe Einsatztemperaturen,
Wirkungsweise und Nutzen von grenzflächenaktiven Schlichten.
 
Michael Franken, Chefredakteur BDG-Redaktion, Düsseldorf

Download des Gesamtbeitrages


Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie, Redaktion kug.bdguss.de 2013 ®