Fachartikel

Benchmark bei der Energie­ und Rohstoffeffizienz
von Robert Piterek, Düsseldorf

Georg Fischer Mettmann betreibt seit August 2012 eine weitere hoch automatisierte Fertigungslinie für Gusseisenteile, die durch zahlreiche Innovationen die Messlatte bei der ressourcen- und energieeffizienten Fertigung von Leichtbauteilen aus Gusseisen und Sibodur deutlich anhebt. Die AMR-Formanlage ersetzt zwei vorhandene Fertigungslinien und kann in der Spitze bei einem Durchsatz von bis zu 240 Kästen pro Stunde 60 000 t/a Guss produzieren. Damit ist die Kapazität der Gießerei um 20 000 auf insgesamt 200 000 t/a gestiegen. Das maximale Gießgewicht je Gusstraube ist mit 205 kg bemerkenswert.

Mit der neuen AMR-Gussfertigungslinie verschafft sich GF Mettmann einen deutlichen Technologievorsprung gegenüber der Konkurrenz.
Bild: Mit der neuen AMR-Gussfertigungslinie verschafft sich GF Mettmann einen deutlichen Technologievorsprung gegenüber der Konkurrenz. (Foto: GF Mettmann)

Für die Automobilindustrie ist heute maßgeblich der Leichtbau zu optimalen Kosten entscheidend. Hier leistet die AMR durch Automatisierung und geringeren Energieeinsatz bei gleichzeitig höherer Qualität einen wichtigen Beitrag zur Serienfertigung von filigranen gewichtsreduzierten Bauteilen bei optimaler Produktivität.

Der Standort Mettmann zählt aufgrund seiner Größe und Innovationskraft zu den wichtigsten von GF Automotive. Er leistet einen erheblichen Beitrag zur Versorgung der in Zentraleuropa ansässigen Fertigungswerke der Pkw- und Lkw-Hersteller. Ob Schwenklager, Radträger, Lagergehäuse, Pleuel, Querlenker, Kurbelwellen, Hinterachsgehäuse, Schräglenker, Radnaben oder Rahmenanbauteile: In jedem zweiten Automobil in Europa ist ein Gussteil von Georg Fischer Mettmann verbaut. Unter den Kunden finden sich alle Fahrzeughersteller, die Rang und Namen haben, u. a. VW, Daimler, Scania, Toyota, Audi, Volvo, Ford und seit neuestem auch Hyundai/KIA. Die bedeutende Marktposition zeigt sich auch an den beachtlichen Umsätzen: 284 Mio. Euro waren es im vergangenen Jahr. Neben der 1907 gegründeten Mettmanner Gießerei fertigt GF Automotive mit insgesamt 5500 Mitarbeitern noch in weiteren neun Produktionsstätten in Deutschland, Österreich und China. Dazu kommen noch Entwicklungszentren in der Schweiz sowie in China.

Robert Piterek, Technischer Fachredakteur, BDG-Redaktion, Düsseldorf


Download des Gesamtbeitrages


Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie, Redaktion kug.bdguss.de 2013 ®