Fachartikel

Die europäische Norm für Gusseisen-Strangguss EN 16482
Von Ralf Gorski, Solingen, Aike Gädke und Marcus Hering, Siegen, und Klaus Herfurth, Pulheim

Die Europäischen Normen für Gusseisen EN 1561 und EN 1563 klassifizieren Gusseisen mit Lamellengrafit (GJL) und Gusseisen mit Kugelgrafit (GJS), die in Sandformen oder Formen mit vergleichbarem thermischem Verhalten gegossen werden. Damit haben diese Normen nur teilweise Gültigkeit für Gusseisen aus Strangguss. Seit 2003 beschäftigen sich Stranggussexperten mit Teilnehmern aus Frankreich, Dänemark, Deutschland, Spanien und Großbritannien in zwei Arbeitsgruppen mit den speziellen Eigenschaften und Produktmerkmalen von Gusseisen aus Strangguss. 2010 begann die Arbeit an der Europäischen Norm 16482 „Gießereiwesen - Gusseisen-Strangguss".

Vom Kunden bearbeitete Hydraulikblöcke aus Strang- oder Kokillenguss.
Bild: Vom Kunden bearbeitete Hydraulikblöcke aus Strang- oder Kokillenguss. Foto: Gontermann-Peipers

Die höheren Abkühlgeschwindigkeiten beim Erstarren von Strangguss und während des Weiteren schnellen Abkühlprozesses führen im Vergleich zum Sandguss zu einer homogeneren Gefügeausbildung. Neben diesen werkstoffkundlichen Besonderheiten sind auch weitere Merkmale und Eigenschaften des Verfahrens und der Werkstoffe aus Strangguss in der neuen Norm mit berücksichtigt, die im Aufsatz detailliert beschrieben werden.

Ralf Gorski, Technischer Geschäftsführer, C. Grossmann Stahlguss GmbH, Solingen; Prof. Dr.-Ing. habil. Klaus Herfurth, freiberuflicher Ingenieur, Pulheim; Dipl. Ing. Aike Gädke, Qualitätsstellenleiter Werk Hain, Gontermann-Peipers GmbH, Siegen, und Marcus Hering, Teamleiter OS Werk Hain, Gontermann-Peipers GmbH, Siegen


Download des Gesamtbeitrages

pdf-Datei aus "GIESSEREI" Heft 11/2014, Seiten 78-83
© Giesserei-Verlag GmbH Düsseldorf
Die Datei ist ausschließlich zur persönlichen Nutzung bestimmt, das Einstellen ins Internet und jegliche andere Art der Verbreitung, insbesondere eine Nutzung zu Werbezwecken, ist nicht gestattet.


Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie, Redaktion kug.bdguss.de 2015 ®