Fachartikel

Herstellung von hochkomplexen Zylinderkurbelgehäusen – Einblick in die Fertigung bei der Eisenwerk Brühl GmbH - Teil 2
von Peter Gröning, Düsseldorf, Stefan Schreckenberg, Brühl, und Klaus Jenrich, Düsseldorf

Weiter gestiegene Anforderungen an die Gussteilkomplexität und Gussteilqualität bedingen stetige Verbesserungen und Optimierungen der eingesetzten Bindemittel und Verfahren. Dies erfordert auch von den Gießereizulieferunternehmen eine hohe Innovationskraft und weitere Anstrengungen, um die gestellten Anforderungen zu erfüllen. Die Entwicklung von Bindemittelsystemen und Schlichten für die Fertigung von Kernen, die sich durch eine Reduzierung der Gasentwicklung und verminderte Emissionen auszeichnen, ist eine wesentliche Voraussetzung zur Darstellung komplizierter Strukturen der Gussteile und zur Reduzierung der Wanddicken, d. h. zur Gewichtsreduzierung.

Mit hoch moderner Kernfertigungstechnik werden in der Eisenwerk Brühl GmbH unter Anwendung eines optimierten Bindersystems und eines neuen Trennmittels Kernpakete für hochkomplexe Zylinderkurbelgehäuse gefertigt.
Bild: Mit hoch moderner Kernfertigungstechnik werden in der Eisenwerk Brühl GmbH unter Anwendung eines optimierten Bindersystems und eines neuen Trennmittels Kernpakete für hochkomplexe Zylinderkurbelgehäuse gefertigt. Foto: A. Bednareck

Mit Hilfe einer verbesserten Messtechnik wurde ein neues, speziell auf die Bedürfnisse der neuen Kernfertigungslinien optimiertes Bindersystem entwickelt. Um keine zusätzlichen Emissionen zu generieren, wird ein anorganisches Kern-Sand-Additiv verwendet. Zur Verbesserung der Verfügbarkeit wurde zusätzlich ein neues Trennmittel entwickelt. Der Einsatz einer speziell für die Fertigung von Kernpaketen bei den Eisenwerken Brühl zugeschnittenen Schlichte ist zudem  notwendig, um die hohen Anforderungen an die Sauberkeit und Maßhaltigkeit an den heutigen  Fahrzeugguss zu erfüllen.

Dipl.-Ing. Peter Gröning, Hüttenes-Albertus Chemische Werke GmbH, Düsseldorf, Dipl.-Ing. Stefan Schreckenberg, Eisenwerk Brühl GmbH, Brühl, und Dipl.-Wirt.-Ing. Klausjenrich, Hüttenes-Albertus Chemische Werke GmbH, Düsseldorf


Download des Gesamtbeitrages

pdf-Datei aus "GIESSEREI" Heft 1/2015 Seiten 48-53
© Giesserei-Verlag GmbH Düsseldorf
Die Datei ist ausschließlich zur persönlichen Nutzung bestimmt, das Einstellen ins Internet und jegliche andere Art der Verbreitung, insbesondere eine Nutzung zu Werbezwecken, ist nicht gestattet.


Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie, Redaktion kug.bdguss.de 2015 ®