Fachartikel

Leichtbau im Sphäroguss – ohne die passende Fertigung nicht möglich!
von Stephen Schott, Mettmann

Durch die gesetzlichen Vorgaben zur CO2-Reduktion sind die Automobilhersteller permanent gezwungen, sämtliche Komponenten in Bezug auf Gewichtsreduzierungspotenziale auf den Prüfstand zu stellen. Alles muss leichter werden, so die klare Ansage. Das gilt natürlich auch für die entsprechenden Gussteile, die immer dünnwandiger und filigraner, und somit immer leichter ausgelegt werden müssen. Die Methoden, um konsequenten Leichtbau zu designen und zu konstruieren, haben sich in den letzten Jahren exzellent verbessert. Die Bionik ist mittlerweile Standard bei der Auslegung der Geometrien. Komfortable CAD-Programme erlauben hervorragende Konstruktionsmöglichkeiten. Eine große Auswahl von sehr guten Werkstoffen ist vorhanden. Durch die neuen Generationen von Bearbeitungsmaschinen können Modellplatten und Kernbüchsen in höchster Genauigkeit hergestellt werden. Die handelnden Personen an allen Schnittstellen sind hervorragend ausgebildet.

Georg Fischer hat rund 35 Millionen Euro in die neue Fertigungsanlage (AMR) für Leichtbauteile investiert, bei der Roboter wesentlich zur Optimierung der Prozessabläufe beitragen.
Bild: Georg Fischer hat rund 35 Millionen Euro in die neue Fertigungsanlage (AMR) für Leichtbauteile investiert, bei der Roboter wesentlich zur Optimierung der Prozessabläufe beitragen. Foto: GF Automotive

Aber was kommt danach? Wie wird dieser konsequente Leichtbau produziert? Mit dieser Thematik beschäftigt sich GF Automotive bereits seit vielen Jahren. Mit dem Bau der neuen Fertigungslinie AMR in Mettmann, wurde jetzt ein Prozess geschaffen, der in allen Fertigungsschritten konsequent darauf ausgelegt ist, dass optimal konstruierter Leichtbau auch zukünftig ohne Einschränkungen prozesssicher gefertigt werden kann.

Stephen Schott, Projektleiter Fertigungslinie AMR, GF Automotive, Georg Fischer GmbH, Mettmann


Download des Gesamtbeitrages

pdf-Datei aus "GIESSEREI" Heft 10/2015 Seiten 40-43
© Giesserei-Verlag GmbH Düsseldorf
Die Datei ist ausschließlich zur persönlichen Nutzung bestimmt, das Einstellen ins Internet und jegliche andere Art der Verbreitung, insbesondere eine Nutzung zu Werbezwecken, ist nicht gestattet.


Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie, Redaktion kug.bdguss.de 2015 ®