Fachartikel

Maßgeschneiderte Prozessketten beim Druckgießen
Von Klaus Vollrath, Aarwangen, Schweiz

Wer in einem Hochlohnland wie der Schweiz erfolgreich Gussteile herstellen will, muss seinen Kunden einen handfesten Zusatznutzen anbieten können. Im Vordergrund steht hierbei insbesondere die gemeinsame partnerschaftliche Produktentwicklung, die es ermöglicht, entscheidende Vorteile bereits in der Konstruktionsphase zu realisieren. Eine wichtige Rolle spielt auch die Fähigkeit, für spezielle Aufgaben neue Prozesse zu finden und diese intelligent mit anderen zu verknüpfen. Hierdurch entstehen Prozessketten, die so produktiv und flexibel organisiert sind, dass das Lohnniveau der Mitarbeiter nur noch eine untergeordnete Rolle spielt.

Herzstück dieser vollautomatischen Gießzelle bei der Wagner AG ist eine moderne Carat-Druckgießmaschine.
Bild: Herzstück dieser vollautomatischen Gießzelle bei der Wagner AG ist eine moderne Carat-Druckgießmaschine. (Foto: K. Vollrath)

Die Ansprüche an Druckgussteile sind heute so hoch, dass es nicht mehr genügt, einfach nur guten Guss erzeugen zu können“, weiß Thomas Wengi, Key Account Manager der Wagner AG in Waldstatt, Schweiz. Stattdessen müsse man zusätzlich über die Fähigkeit verfügen, unterschiedlichste zusätzliche Prozesse von der mechanischen Bearbeitung über das Umspritzen mit Kunststoff, die Veredelung der Oberflächen sowie Reinigung und Montage zu geprüften Baugruppen so zu kombinieren, dass ein für den Kunden optimales Ergebnis herauskommt. Dazu gehört auch, dass man Prozesse findet, die es so noch nicht gibt bzw. bestehende Prozesse zusammen mit den Herstellern der entsprechenden Anlagentechnologie auf neue Einsatzzwecke hin modifiziert.

Klaus Vollrath, freier Redakteur, Aarwangen, Schweiz


Download des Gesamtbeitrages

pdf-Datei aus "GIESSEREI" Heft 12/2013, Seiten 94-96
© Giesserei-Verlag GmbH Düsseldorf
Die Datei ist ausschließlich zur persönlichen Nutzung bestimmt, das Einstellen ins Internet und jegliche andere Art der Verbreitung, insbesondere eine Nutzung zu Werbezwecken, ist nicht gestattet.


Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie, Redaktion kug.bdguss.de 2014 ®