Forschung und Innovation

FORSCHUNGSPROJEKT: Entwicklung neuer Walzenwerkstoffe und Werkstoffkombinationen

Umformwerkzeuge wie Walzen und Walzringe müssen künftig immer höheren Anforderungen gerecht werden, welche durch den steigenden Anteil höherfester Stähle zur Umformung verursacht werden. Gleichzeitig müssen die Walzengießereien den Forderungen nach Energie- und Ressourceneffizienz, langen Standzeiten der Werkzeuge und geringen Werkstoffkosten entsprechen. > lesen

FORSCHUNGSPROJEKT: Methoden-Kompetenz für den automotiven Leichtbau durch hochfesten Aluminiumguss

Das Gesamtziel des Vorhabens, finanziert durch die Investitionsbank Sachsen-Anhalt mit der Projektnummer ZS/2016/04/78125, besteht darin, eine Methodenplattform für das Aluminiumdruckgießen zu entwickeln und zu erproben, mit deren Hilfe erstmals ganzheitlich sowohl der technologische Prozess als auch die Bauteile optimal gestaltet werden können. > lesen

Potenziale und Limitierungen von Si-mischkristallverfestigten GJS-Sorten

Die Eigenschaften von hoch Si-haltigen, mischkristallverfestigten Gusseisensorten mit Kugelgrafit wurden im Rahmen dieser Arbeit weiterführend erforscht. Schwerpunkte waren die Untersuchung
des mikro- und nanostrukturierten Werkstoffaufbaues mittels modernster elektronenmikroskopischer Methoden und Vergleichscharakterisierungen bezüglich der statischen und dynamischen Festigkeitseigenschaften bei verschiedenen Temperaturen und Oberflächenmodifikationen (Verfestigung).> lesen

Zum Einfluss von herstellungsbedingten Ungänzen auf das Festigkeitsverhalten von Bauteilen aus Stahlguss

Zur Bewertung von Ungänzen in Bauteilen aus Stahlguss wurden Probekörper mit definierten Ungänzen durch zerstörungsfreie Prüfungen, Festigkeitsversuche und rechnerische Bewertungen umfassend am Beispiel der Werkstoffe G20Mn5 und G22NiMoCr5-6 untersucht.> lesen

Gießprozess-Simulation und bruchmechanischer Nachweis – aktueller Stand und Ausblick

Dieser Beitrag stellt das Potenzial für die Zusammenführung zweier numerischer Nachweismethoden für die sichere Auslegung und Qualitätsoptimierung am Beispiel eines Windkraftbauteils aus Gusseisen vor.> lesen

Alles aus einem Guss: Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Ob bei Großpressen, Getrieben oder Windkraftanlagen – der Traditionswerkstoff Gusseisen hat sich als wandelbarer und verlässlicher Werkstoff etabliert. Wenn es um die Sicherheit von Produkten und Anlagen geht, stehen Fragen der Werkstoffqualität im Fokus. Unter der Maxime „Detektieren, qualifizieren, bewerten“ hat sich das Fraunhofer LBF mit experimentellen und numerischen Untersuchungen des Schwing- und Betriebsfestigkeitsverhaltens von Gusswerkstoffen auf Basis von Eisen-Kohlenstoff-, Aluminium- und Magnesiumlegierungen eine über Jahrzehnte gewachsene Expertise erarbeitet. > lesen

Untersuchung der Serientauglichkeit des Schichttransplantationsprozesses zur Herstellung von beschichteten Druckgussbauteilen

In diesem Beitrag werden Ergebnisse aus dem IGF-Forschungsvorhaben 17675 N vorgestellt, bei dem die Serientauglichkeit des Schichttransplantationsprozesses für die Herstellung von innenbeschichteten Druckgussbauteilen betrachtet wurde.> lesen

Beurteilung der Schwingfestigkeit von lunkerbehaftetem Gusseisen mit Kugelgrafit aus Röntgenbildern

Für die Beurteilung der Schwingfestigkeit anhand der Lunkerklassen aus Röntgenbildern ist die Berücksichtigung der Lunkerorientierung relativ zur Hauptbelastungsrichtung unumgänglich. Im Rahmen der Untersuchungen wurden daher für die drei dickwandigen Kugelgrafitgusswerkstoffe EN-GJS 400-18U-LT, EN-GJS-450-18 und EN-GJS-700-2 zunächst getrennt nach Werkstoff Wöhlerlinien für Schwingproben mit Lunkern der Lunkerklassen Cc-1 bis Cc-5 abgeleitet.> lesen

Salzkerne im Druckguss

Die Herstellung und der Umguss von Salzkernen, um Hohlräume in Druckgussteilen herzustellen, ist in vielen Bereichen ein aktuelles Thema. Mit Salzkernen könnten Closed-Deck-Zylinderkurbel-gehäuse, die durch die gestiegene Beanspruchung im Brennraum immer wichtiger werden – und im Druckgießverfahren in Ermangelung der richtigen Kerntechnologie bislang nicht im Großserienmaßstab darstellbar sind – auf Druckgießmaschinen hergestellt werden.> lesen

Dissertation / Kurzfassung

Bemessung von Erzeugnissen aus Stahlguss unter vorwiegend ruhender Beanspruchung> lesen

BMWi-Forschungsvorhabens „GaßnerWind“ - Kurzfassung

Im Rahmen des seit August 2014 geförderten BMWi-Forschungs-vorhabens „GaßnerWind“ arbeitet das Fraunhofer LBF mit Vertretern aus Gießereien, Gussanwendern, Zertifizierern und Konstruktionsbüros an einer Methode, die Bauteilbemessung von Großgusskomponenten für den Bereich der Windenergie und den Großanlagenbau, insbesondere unter Berücksichtigung von Extremlasten, zu verbessern.> lesen

Dissertation / Kurzfassung

Beitrag zur Bemessung von zyklisch innendruckbeanspruchten Bauteilen aus Gusseisenwerkstoffen mit Kerbgrundkonzepten> lesen