News

Synchron-Antriebsmaschine eines Volkswagen e-Golf (Golf VII) mit sichtbarem Kühlmantel im Gehäuse, ausgestellt auf der IAA 2015
12.07.

Fraunhofer IFAM: Gießtechnische Fertigung von E-Motorengehäusen mit interner Kühlung

Im Niederdruckkokillen-Gießverfahren hergestellte Salzkerne bieten hervorragende Möglichkeiten zur Erzeugung filigraner medienführender Kanäle in Aluminiumgussteilen. Zum Beispiel für den Einsatz als Wassermantel zur Kühlung einteilig gegossener Elektromotorengehäuse.
11.07.

Fraunhofer LBF: Call for Papers - InCeight Casting

InCeight Casting ist ein Kongress, der erstmalig den übergreifenden Erfahrungs- und Wissensaustausch aller am Produktlebenszyklus »Gussbauteil« beteiligten Disziplinen bietet. Ziel ist es, ein gemeinsames Verständnis für die verschiedenen Anforderungen an leistungsfähige und effiziente Gussprodukte zu entwickeln. Er findet vom 1. bis 3. März 2021 in Darmstadt statt.
Fiat Chrysler Automobiles (FCA) hat ZF als weltweiten Lieferanten von Pkw-Automatgetrieben für Fahrzeuge mit Heck- und Allradantrieb in der Front-Längs-Antriebskonfiguration nominiert. ZF wird dann die neueste Variante des 8-Gang-Automatgetriebes liefern.
10.07.

ZF Friedrichshafen AG: Fiat Chrysler Automobiles nominiert ZF zum globalen Hauptlieferanten für Automatgetriebe

Die Fiat Chrysler Automobiles N.V. (FCA) hat ZF als weltweiten Lieferanten von Pkw-Automatgetrieben für Fahrzeuge mit Heck- und Allradantrieb in der Front-Längs-Antriebskonfiguration nominiert. ZF wird dann die neueste Variante des 8-Gang-Automatgetriebes liefern. Dies ist der zweitgrößte Volumenauftrag für Pkw-Getriebe in der Geschichte von ZF. Die neueste Version des ZF-8-Gang-Automatgetriebes ist technisch auf die Integration von Elektroantrieben und Hybridvarianten optimiert.
Überreichung des Awards durch Ranga Yogeshwar an Dr. Brenninger, GF-Vorsitzender (re) und Simon W. Geib (li)
08.07.

Gienanth Group: Unter den TOP 100

Die Gienanth Group aus Eisenberg hat bei der 26. Ausgabe des Innovationswettbewerbs TOP 100 den Sprung unter die Besten geschafft. Das Unternehmen wurde am 28. Juni von dem Mentor des Wettbewerbs, Ranga Yogeshwar, sowie dem wissenschaftlichen Leiter des Vergleichs, Prof. Dr. Nikolaus Franke, und compamedia in der Frankfurter Jahrhunderthalle ausgezeichnet.
05.07.

GDA: Neue AL - Aluminium-Literaturschau erschienen

Die AL - Aluminium-Literaturschau ist eine digitale Veröffentlichung des GDA Gesamtverband der Aluminiumindustrie e.V. Sie stellt die Neuzugänge der Fachliteratur-Datenbank des GDA zum Werkstoff Aluminium vor. Die in der AL in Kurzform vorgestellten Fachartikel können beim GDA kostenpflichtig im Volltext in Papierform bestellt werden.
Technikum Druckguss
04.07.

Hanser: Leichtbau in Guss 2019

Leichter, besser, effizienter: Mittlerweile zum 13. Mal veranstaltet der Hanser Verlag die renommierte Fachtagung und lädt Gießerei-Experten aus ganz Deutschland und dem angrenzenden Ausland zur Leichtbau im Guss – diesmal nach Nürtingen bei Stuttgart. Auch für dieses Jahr ist ein vielversprechendes Vortragsprogramm geplant, zudem steht im Rahmen der Veranstaltung als Highlight eine Werksführung in der Daimler Gießerei in Mettingen auf der Agenda.
And the NEWCAST-Award goes to.... FEINGUSS BLANK!
02.07.

NEWCAST-Award: ... goes to FEINGUSS BLANK!

"Was wäre die Industrie ohne Innovationen und Menschen, die diese Innovationen in die Tat umsetzen?", mit diesen Worten eröffnete Wolfram Nikolaus Diener, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf GmbH, die Verleihung des NEWCAST-Awards, die im Rahmen der Messe NEWCAST vom 25.06. bis zum 29.06., stattfand.
Tanz der Roboter: Die Gießzelle ist das Reich der Industrieroboter, die hier verlässlich alle Arbeitsschritte erledigen.
01.07.

Druckguss Westfalen: Den Wandel gestalten

Aufbruchstimmung bei Druckguss Westfalen: Im westfälischen Geseke zeichnen sich derzeit die Konturen eines bemerkenswerten Großprojekts ab, das in Zeiten der bevorstehenden Disruption durch die Elektromobilität Zeichen setzt.
28.06.

VDD: Interview mit Vorstandsmitglied Dr. Markus Ratka

"Wie stark das Pendel zum E- oder Hybridmotor schwingt, hängt von der Motorenentwicklung ab.“ Für die Fertigung von 8-Gang-Automatikgetrieben hat ZF Friedrichshafen kürzlich von BMW einen Großauftrag in Höhe eines zweistelligen Milliardenbetrags erhalten. Die Getriebe sollen ab 2022 in Serie in Saarbrücken hergestellt und dann u. a. in den Plug-in-Hybrid-Modellen des bayerischen Autobauers eingesetzt werden.
Nach dem Drucken der Formen, dem Abguss und den Schweißarbeiten wird die Figur des Hl. Bonifatius patiniert, bevor sie auf der Korbinians-Brücke in Freising aufgestellt wird.
26.06.

voxeljet: Apostel der Deutschen – gefertigt mit modernem 3-D-Druck

Sein Wirken definierte Rom als Zentrum der kirchlichen Strukturen in Europa und legte das Fundament des christlichen Abendlandes. Die Rede ist von Wynfreth, einem der bedeutendsten Missionare des Christentums. Doch besser bekannt ist er unter dem Namen Bonifatius. Durch seine Tätigkeiten als Missionar in Germanien, wird er auch der „Apostel der Deutschen“ genannt. Mithilfe von 3-D-gedruckten Sandformen wurde ihm nun ein Denkmal gesetzt.
Verknüpfung der Disziplinen für die Lebensdauerbeurteilung von Gussbauteilen
24.06.

Fraunhofer LBF: Digitale Vernetzung für leichtbau-optimierte Gussbauteile

Der Einsatz von leistungsfähigen und masseoptimierten Gussbauteilen im Bereich von Antrieben, Fahrwerken, der Schwerindustrie, aber auch der Windenergie, erfordert neben einer hohen Materialausnutzung auch den Anspruch an die optimierte Konstruktion, Bemessung und Qualitätssicherung von Gussbauteilen.
KUKA-Roboter mit einem Schwungrad im Greifer. Die Gussteile durchlaufen mehrere Stationen, bis sie einbaufertig sind. Dabei werden sie induktiv bearbeitet, gewuchtet, gewaschen und gekennzeichnet.
21.06.

M. Busch: Einbaufertige Schwungräder aus Bestwig

Sie ist der Beweis für hohe Produktivität und Wertschöpfung, zugleich aber auch ein Bekenntnis für den Standort Deutschland: Die neue Schwungradbearbeitungsanlage von M. Busch, die am 22. März 2019 in Bestwig eingeweiht wurde. 4 Mio. Euro sind in die verkettete, vollautomatische Bearbeitungslinie investiert worden, die einbaufertige Schwungräder für Nutzfahrzeuge produziert.
Kupfer ist ein besonders nachgefragter Werkstoff für technologische Anwendungen und ist als natürliches Mineral weltweit ausreichend zu finden.  Das Thema Ressourcenverfügbarkeit und Rohstoffsicherung als Basis erfolgreicher Gesellschaftsentwicklung ist ein Schwerpunkt auf dem diesjährigen Kupfer-Symposium.
19.06.

Kupfer-Symposium 2019: Werkstofftagung lockt mit vielfältigem Themenspektrum

Von der Ressourcenverfügbarkeit bis hin zu innovativem Werkstoffdesign von Kupferwerkstoffen bietet das diesjährige Programm des Kupfer-Symposiums, der bedeutendsten Tagung rund um Kupfer und Kupferlegierungen in der DACH-Region, ein breites Spektrum an Informationen aus dem Bereich Forschung und Anwendung. Am 21. und 22. November trifft sich die Kupferwelt dazu diesmal in Dresden, wo das Deutsche Kupferinstitut nun bereits zum 16. Mal zum professionellen Erfahrungsaustausch zwischen Industrie und Hochschul-Forschung einlädt. Kooperationspartner ist in diesem Jahr die Technische Universität Dresden.
Die Potenziale additiver Fertigungstechnologien erscheinen zunächst beeindruckend, doch gibt es auch Einschränkungen zu berücksichtigen.
17.06.

Neuer BDG-Fachartikel: Potenziale Additiver Fertigung für die Gießerei-Industrie

Additive Fertigungsverfahren, auch als 3-D-Druck bezeichnet, zählen zu den jüngsten Fertigungsverfahren. Ihre Entwicklung in den letzten Jahren ist geprägt von zahlreichen Innovationen. Die rasanten Fortschritte führen zusammen mit den vollmundigen Werbeversprechen der Hersteller dazu, dass die physikalischen und ökonomischen Limitationen der Technologie gerne vergessen werden.
Dr. Hans-Jürgen Brenninger, Vorsitzender der Gienanth-Geschäftsführung (li) und Simon W. Geib mit der Urkunde für den German Innovation Award 2019.
12.06.

Eisengießerei Gienanth: Gewinn des German Innovation Award 2019

Zum zweiten Mal wurden am 28. Mai 2019 im Deutschen Technikmuseum in Berlin die Preisträger des German Innovation Award geehrt. In der Wettbewerbsklasse »Excellence in Business to Business« wurde die Gienanth GmbH aus Eisenberg / Rheinland-Pfalz für Ihr funktions- und produktionsgerechtes Design von Trägerplatten für Bremsbeläge in Wabenstruktur ausgezeichnet. Die Jury honorierte damit diese Entwicklung als weltweit einzigartige Produktinnovation.
Die Gießerei Strassacker kann Kunden sowohl manuelle als auch digitale Herstellungsverfahren anbieten. Im Bedarfsfall lassen sich sogar beide miteinander kombinieren. Wie hier bei einem Teil der Skulptur KAS von Simon Mühlhäußer.
11.06.

Strassacker: 3-D-Drucksysteme modernisieren klassisches Kunstgießen

Strassacker aus Süßen bei Stuttgart, eine der ältesten und größten Kunstgießereien Europas, modernisiert das Kunstgießen mit 3-D-Druckern des Friedberger Herstellers voxeljet. Die Drucktechnologie kommt in der Herstellung der Gussmodelle zum Einsatz und erhöht die Gestaltungsfreiheit der Künstler. Bisher nicht mit klassischen Formtechniken realisierbare Kunstwerke können so direkt als Gussrohling gedruckt werden.
Der Metalldruck bei BMW
07.06.

BMW: Metalldruck - High-Tech am i8-Roadster

Die Bayerischen Motorenwerke sind im Zeitalter des Metalldrucks angekommen. Für ein Bauteil des neuen Elektro-Roadster i8 setzt BMW komplett auf diese Technik.
Stranggussprofile von KS Gleitlager
05.06.

KS Gleitlager: Bronze-Stranggussprofile mit einem Außendurchmesser von bis zu 500 Millimetern

Die KS Gleitlager GmbH stellt auf der GIFA aus. Das Unternehmen informiert über sein Angebot im Bereich Bronze-Strangguss: Profile mit einem Außendurchmesser von bis zu 500 Millimetern sowie Vierkant-Abmessungen bis zu 270 x 400 Millimetern werden in einer breiten und stetig wachsenden Palette von Rotguss- und Bronze-Legierungen kundenspezifisch gefertigt.
Jan Steglich mit dem TMS-Award
03.06.

Trimet: TMS-Award - Auszeichnung für Forschung zum Aluminiumrecycling

Der Bereich Forschung & Entwicklung der Trimet Aluminium SE ist von der Minerals, Metals & Materials Society (TMS) ausgezeichnet worden. Auf der diesjährigen internationalen Fachkonferenz für Metallurgie im texanischen San Antonio erhielten die Trimet Forscher Jan Steglich, Christiane Matthies und Marcel Rosefort sowie Bernd Friedrich, Leiter des Instituts für Metallurgische Prozesstechnik und Metallrecycling der RWTH Aachen, den TMS-Award für ihren herausragenden wissenschaftlichen Beitrag im Fachbereich Recycling.
Kernverzug von dünnwandigen, filigranen Kernen ist eine Hauptursache für Abweichungen der geforderten Wandstärken im Gussteil.
31.05.

MAGMA / HA: Vorhersage des Warmverzugs von Sandkernen

MAGMA GmbH, Spezialist für die virtuelle Optimierung von Gießereiprozessen und Hüttenes-Albertus als Anbieter von Gießereichemie haben sich zu einer langfristig angelegten Kooperation zur quantitativen Beschreibung des Warmverzugs von Sandkernen zusammen getan. Gemeinsam wollen sie damit die Bereitstellung digitaler Kernkenndaten für Gießereien realisieren. Was dies konkret bedeutet, erfahren Besucher der GIFA 2019 auf den jeweiligen Ständen der beiden Kooperationspartner.
Gefüge im dickwandigen Gussteil, modifizierter EN-GJS-400-18LT
29.05.

Walzengießerei Coswig: Entwicklungsfortschritt im Handformguss

Unaufhaltsam Perspektiven für die Zukunft zu erkennen und diese zu nutzen, ist eine Motivation, die sich seit 125 Jahren Firmengeschichte in der Walzengießerei Coswig GmbH beobachten lässt. Mit einer Belegschaft von 240 Mitarbeitern und einer möglichen Jahresproduktion von 40.000 t hat das Unternehmen sowohl als zuverlässiger Lieferant von hochwertigen Profil- und Stauchwalzen als auch für hochwertigen Handformguss einen sehr guten Ruf.
Die VX1000-PDB bietet mit einer Bauraumgröße von 1000 x 600 x 500 mm auch Platz für großformatige Gussprojekte.
28.05.

voxeljet: Mit dem Turbo aus dem 3D-Drucker zu 900 PS

Um Sandgussformen für den Metallguss schneller und kostengünstiger herstellen zu können, setzt der Fahrzeugtechnikhersteller Lütgemeier GmbH auf das Drucksystem VX1000 von voxeljet. Das 3D-Drucksystem bringt nicht nur Tempo in die Herstellung von Spezialbauteilen, die unter anderem in Rennwagen namhafter deutscher Hersteller zum Einsatz kommen.
Simuliertes Gefüge der im 2. Abguss verwendeten Legierung Fe, C(3,66%), Si(1,97%), Mn(0,19%) und Mg(0,044%) zum Zeitpunkt t = 255s.
27.05.

Access: DiWaGussGJS - Ein Paradebeispiel für einen umfangreichen Know-how-Gewinn

Das Projekt „DiWaGussGJS - Numerische und experimentelle Untersuchung des Erstarrungsvorgangs in dickwandigen Gussteilen aus Gusseisen mit Kugelgraphit für Windkraftanlagen” hatte eine Laufzeit von 4 Jahren und 5 Monaten und wurde im Rahmen des 6. Energieforschungsprogramms „Forschung für eine umweltschonende, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung“ vom BMWi gefördert.
26.05.

BDG: Richtlinien-Entwurf P 203 „Porositätsanalyse und -beurteilung mittels der industriellen Röntgen-Computertomographie (CT)“

BDG-Richtlinien werden von den Fachausschüssen des BDG unter Beteiligung der betroffenen Kreise auf der Grundlage des „Standes der Technik“ erstellt. Die fachliche Arbeit wird von ehrenamtlichen Mitarbeitern geleistet, die dabei von hauptamtlichen Bearbeitern der BDG-Geschäftsstelle unterstützt werden.
Formschlüssiger Verbund zw. DC04-Stahleinleger und Magsimal59-Druckgusslegierung
24.05.

GI RWTH Aachen: Erfolgreicher Abschluss des BeSt-Projekts

Im Rahmen des DFG-geförderten Projekts „Behandlung von Stahlblechen für das Druckgießen spalt- und verzugsarmer Al-Guss/Stahlblech-Metallhybriden“ bestand das Ziel darin, ein grundlegendes Verständnis der Mechanismen und Einflussgrößen auf die Ausbildungform und/oder stoffschlüssiger Al-Druckguss/Stahlblech- Verbunde zu gewinnen.
Entwicklung der Strömung im Kern aufgrund der Binderzersetzung.
22.05.

MAGMA GmbH und ASK Chemicals GmbH: Materialdatenbank für die Vorhersage von Binderzersetzung und Kerngasen

Die MAGMA GmbH, Spezialist für die virtuelle Optimierung von Gießereiprozessen und die ASK Chemicals GmbH, einer der weltweit führenden Anbieter von Gießereichemikalien & -materialien, engagieren sich in einem gemeinsamen Entwicklungsprojekt zur Binderzersetzung bei Sandkernen und der damit verbundenen Gasentwicklung.
20.05.

MAGMA / GTP Schäfer: Zusammenarbeit bringt Gießer bei der Digitalisierung weiter voran

Die GTP Schäfer GmbH, Europas führender Produzent exothermer und isolierender Speisereinsätze sowie die MAGMA Gießereitechnologie GmbH Aachen, weltweit führender Anbieter von Software für die Simulation und Optimierung von Gießprozessen, werden künftig noch enger zusammenarbeiten. Konkret geht es um die Bereitstellung von Speiser-Stoffdaten in MAGMASOFT®.