News

Komplizierte Formen von Kanälen und Hinterschneidgeometrien sind mit dem neuen Verfahren einfacher herzustellen.
25.03.

Neuer BDG-Fachartikel: Maximale Gestaltungsfreiheit

Mit einem neu entwickelten Gießverfahren geht die KS HUAYU AluTech GmbH an den Markt. Für die Produktion im neuen chinesischen Werk in Guangde wurde ein Verfahren erarbeitet, das sich besonders für sehr komplexe Motorblockkonstruktionen und Elektromotorengehäuse eignet.
Die Verleihung des Daimler Supplier Awards fand zeitgleich mit dem Geburtstag von Fritz Winter-CEO Jörg Rumikewitz statt.
20.03.

Daimler: Supplier Award für Fritz Winter Eisengießerei

In der elften Auflage des Daimler Supplier Awards dankte Daimler mehr als 500 strategischen Partnern und Key Suppliern für ihre partnerschaftliche und innovative Zusammenarbeit. Zehn ausgewählten Lieferanten wurde darüber hinaus der Daimler Supplier Award verliehen. Die Fritz Winter Eisengießerei konnte den begehrten Preis in der Kategorie Partnerschaft der Sparte Daimler Trucks & Buses für sich gewinnen.
Das auf der Euroguss 2018 prämierte Gussteil besticht durch große Abmessungen bei extremer Dünnwandigkeit.
18.03.

Alu-Strukturguss: Integrierte Entwicklung von Bauteil und Prozess

Anlässlich der Messe Euroguss 2018 in Nürnberg zeichnete der Gesamtverband der Aluminiumindustrie e.V. am 15. Januar 2018 ein von der AUDI AG, Ingolstadt, und der DGS Druckguss Systeme AG, St. Gallen, Schweiz, gemeinsam entwickeltes Druckgussteil mit dem 1. Preis des Aluminium-Druckguss-Wettbewerbs aus.
14.03.

FEINGUSS BLANK: Vollgas mit Feinguss - Smarte Leichtbaulösung für den Rennsport

Speziell im Rennsport geht es um jedes Gramm, das am Rennwagen eingespart werden kann, um diesen schneller und agiler zu machen. Jede Millisekunde zählt und entscheidet über Sieg oder Niederlage. FEINGUSS BLANK hatte im Rahmen einer Fertigungskooperation die Möglichkeit, die beste Feinguss-Lösung für einen Rennwagen mithilfe des Leistungspakets „Digital Twin“ zu entwickeln und somit das Bauteilgewicht erheblich zu reduzieren.
ASK Chemicals feiert 10-jähriges Jubiläum seines Gießereitechnikums
13.03.

ASK Chemicals: 10-jähriges Jubiläum des Gießereitechnikums

Gemeinsam mit Kunden, Partnern und Mitarbeitern feiert ASK Chemicals das 10-jährige Bestehen seines Gießereitechnikums am Unternehmenshauptsitz in Hilden. Den Abschluss der Feierlichkeiten bildete ein Vortragskolloquium am folgenden Tag, auf dem Kunden, Partner und Mitarbeiter von ASK Chemicals Vorträge hielten, bei denen die Bedeutung des Netzwerkgedankens für Innovation und Erfolg im Vordergrund stand.
Einsatz von Recyclingmaterial bei der Gusseisenproduktion von Düker in Laufach. Es werden u. a. Späne, Hackschrotte und sogenannte Rollmöpse, aufgerolltes Weißblech aus der Büchsenproduktion, als Gattierungsmaterial verwendet.
11.03.

Neuer BDG-Fachartikel: Der Phönix aus der Schmelze

Metallische Gebrauchsgüter sind die Weltrekordhalter der Kreislaufwirtschaft. Durch Umschmelzen werden Stahl- und Aluminiumschrotte zu hochwertigen Sekundärrohstoffen. Das Recycling entlastet die Umwelt und schont die natürlichen Rohstoffressourcen. Der ressourcen- und energieeffiziente Einsatz von Schrott in Gießereien und Stahlwerken ist ein wesentliches Thema im metallurgischen Anlagenbau.
Zinkdruckgießmaschine bei der Anlieferung. Mit dabei Thomas Weidler, Daniel Schwarz, Marcel Becker, Otto Bäuerle, Prof. Lothar Kallien und Dr. Frank Goodwin von der International Zinc Association (v. l. n. r.).
08.03.

HS Aalen: Gießereilabor erhält neue Zinkdruckgießmaschine

Trotz Eis und Schneeglätte wurde am 18. Januar 2019 eine neue, tonnenschwere Zinkdruckgießmaschine an der Hochschule Aalen angeliefert. Die neue Druckgießanlage mit 125 t Schließkraft der Firma Oskar Frech aus Schorndorf ersetzt eine mehr als 30 Jahre alte Maschine.
Die Absolventen des 17. VDG Zusatzstudiums mit VDG-Studiengangleiter Prof. Lothar Kallien im Haus der Gießerei-Industrie in Düsseldorf.
06.03.

VDG-Zusatzstudium: Erfolgreiche Absolventen

Das 17. VDG-Zusatzstudium ist am 23. November 2018 mit der Übergabe der Zertifikate zum Gießerei-Fachingenieur (VDG) und der Prüfungszeugnisse von den Teilnehmern erfolgreich abgeschlossen worden.
Modulare Leichtbaustruktur des Urban Modular Vehicles aus dem DLR-Next Generation Car(NGC)-Projekt.
04.03.

DLR: Leichtbau in der automobilen Zukunft – Perspektiven für den Guss

Gussteile verfügen auch in Zeiten des technologischen Wandels über erhebliches Potenzial, um in zukünftigen Fahrzeugen zum Einsatz zu kommen. Dabei wird es immer wichtiger, im globalen Wettbewerb über technologische Fähigkeiten und Alleinstellungsmerkmale zu verfügen, die dem Fahrzeughersteller den entscheidenden Vorteil im jeweiligen Anwendungsgebiet verschaffen.
Vorhersage der Bauteil-Lebensdauer aufgrund lokaler Wöhlerkurven.
25.02.

MAGMA: Vom Wärmezentrum zum abgesicherten Bauteilverhalten

Die Anfänge der computergestützten Vorhersage von Gießprozessen reichen bis in die späten 1970er- und frühen 1980er-Jahre zurück. Zuerst waren es hauptsächlich sogenannte Expertensysteme, die empirisches Wissen mit geometrischen Informationen verknüpften. Danach folgten erste 2-dimensionale Simulationsanwendungen, die physikalische Gesetzmäßigkeiten berücksichtigten.
Das Branchen treffen „Leichtbau in Guss“ fand am 6. und 7. November 2018 im Monarch Hotel in Bad Gögging statt.
22.02.

Leichtbau in Guss 2018: Innovativer Leichtbau und Digitalisierung

Mit dem Untertitel „Innovative Lösungen zur Effizienzsteigerung in der Wertschöpfungskette“ trafen sich am 6. und 7. November 2018 in Bad Gögging rund 80 Experten aus Wissenschaft und Industrie, um sich über die neuesten Trends, Entwicklungen und Erfahrungen zum Leichtbau im Gießereisektor auszutauschen.
„Der Austausch vom Entwickler zum Gießer ist das Alleinstellungsmerkmal der Tagung und funktioniert bis heute gut“
21.02.

Interview: „Wir müssen Trends setzen und nicht nur aufarbeiten!“

In diesem Jahr ist Dr.-Ing. Götz C. Hartmann, Prokurist Engineering Business Development bei der MAGMA Gießereitechnologie GmbH in Aachen, Tagungsleiter der Fachtagung Gießtechnik im Motorenbau in Magdeburg am 29. und 30. Januar. Im Interview mit der GIESSEREI lässt er die Entwicklung der Veranstaltung über die vergangenen 20 Jahre Revue passieren, nimmt Stellung zu aktuellen Automobiltrends und zeigt auf, welche Rolle die Gießer dabei spielen.
Dr. Hubert Koch, Trimet, Rainer Schirmer, stellv. Vorsitzender des Betriebsrats, Helmut Stettner, Werkleiter Audi-Standort Neckarsulm, sowie Michael Breme, Leiter Produktions- und Werkplanung, Dr. Michael Korte, Leiter Technologieentwicklung und Digitale Produktion, Dr. Bernd Mlekusch, Leiter Entwicklung Karosseriestruktur, und Marc Hummel, Technologieentwicklung Werkstoffe (v. l. n. r.).
19.02.

Audi: Werkstofftechnikum am Standort Neckarsulm eröffnet

Der Audi-Standort Neckarsulm erweitert seine Kompetenzen im Bereich Leichtbau. Werkleiter Helmut Stettner hat gemeinsam mit Michael Breme, Leiter Produktions- und Werkplanung Audi AG, Dr. Michael Korte, Leiter Technologieentwicklung und Digitale Produktion Audi AG und Rainer Schirmer, stellvertretender Vorsitzender des Betriebsrats, ein neues Technikum zur Werkstofferprobung eingeweiht. Die hochmoderne Anlagentechnik ist weltweit einmalig.
Innenansicht eines der zahlreichen beweglichen Oberlichter. Trotz ihres immensen Gewichts lässt die elegante Tragstruktur aus Knoten, Riegeln und Glas ein Maximum an Licht durch.
18.02.

Neuer BDG-Fachartikel: Gießerei-Know-how sichert Großauftrag aus Nahost

In Mekka, der heiligen Stadt des Islam, wird derzeit eine Architekturvision der Superlative realisiert“, weiß Martin Meenen, Geschäftsführer der Aquatec GmbH in Emmerich. Bei dem Bauvorhaben geht es um die Erweiterung eines bedeutenden religiösen Zentrums um mehr als 130 000 m2 in mehreren Etagen. Dabei müssen Ansprüche erfüllt werden, die deutlich über die Standards bei vergleichbaren Projekten in europäischen Ländern hinausgehen.
PermaVib versetzt Bohr- und Fräswerkzeuge per Ultraschall so in Schwingung, dass die Bearbeitung z.B. von Metallen wesentlich erleichtert wird.
14.02.

FRAUNHOFER IWU: Zerspanung - Ultraschall für mehr Produktivität

Mit PermaVib haben die Wissenschaftler des Fraunhofer IWU ein Ultraschall-Schwingsystem für Bohr- und Fräswerkzeuge entwickelt, das vor allem die Zerspanung von Stahl und Aluminium perfektioniert. Auch Materialien wie faserverstärkte Kunststoffe und Keramiken lassen sich damit wesentlich leichter als bisher bearbeiten.
Die durch Dietermann produzierten Bauteile sind unterschiedlich komplex und erfüllen vielfältige Anforderungen.
13.02.

Dietermann: Formvollendetet NE-Sandguss

Auf Formanlagen und in der Handformerei fertigt die NE-Sandgießerei Dietermann Guss aus Viersen anspruchsvollen Guss aus Aluminium- und Kupferlegierungen – auf μ genau und CNC bearbeitet.
Schmelzeabstich in der Leichtmetallgießerei in Suzhou
12.02.

GF CASTING SOLUTIONS: Rekordaufträge für E-Mobility-Markt in China

Die Gießereigruppe GF Casting Solutions, eine Division von GF, Schaffhausen, Schweiz, liefert künftig eine große Anzahl von Leichtbaukomponenten für Elektrofahrzeuge der neusten Generation in China. Die neuen Aufträge chinesischer und europäischer Automobilhersteller belaufen sich auf rund 370 Mio. Schweizer Franken (325 Mio. Euro).
Fachpublikum auf dem Ledebur-Kolloquium 2018. Mehr als 250 Teilnehmer hatte die renommierte Veranstaltung in diesem Jahr.
11.02.

TU Freiberg: 28. Ledebur-Kolloquium in Freiberg

Das 28. Ledebur-Kolloquium am 25. und 26. Oktober war erneut ein voller Erfolg und lockte mehr als 250 Gäste nach Freiberg. Breit gefächert war das Vortragsprogramm. Dabei wurde über aktuelle Aspekte der Gießereibranche berichtet. Im Folgenden einige der Fachvorträge in Kurzform.
Präzise Elementanalyse mittels ICP-OES
08.02.

TU Clausthal: Die kleine Uni, die zu den Großen zählt

An der Technischen Universität Clausthal haben Lehre und Forschung in der metallverarbeitenden Branche eine lange Tradition. Die Abteilung Gießereitechnik baut darauf auf und trägt heute mit ihrer Forschung zur Weiterentwicklung von Gusswerkstoffen und Gießprozessen bei. Die Studierenden profitieren von dieser Kompetenz: Sie finden ideale Bedingungen für ihre Ausbildung und haben nach ihrem Abschluss hervorragende Job-Chancen in der Industrie.
Komplexe Sandgießform aus dem 3-D-Drucker.
07.02.

Additive Fertigung: Das Zukunftsthema der Produktionstechnik

Additive Fertigung ist das große Zukunftsthema der Produktionstechnik. Der dreidimensionale Druck ergänzt immer stärker herkömmliche Fertigungstechniken und ist in vielen anspruchsvollen Industrien wie der Medizintechnik, der Automobilindustrie und der Luft- und Raumfahrt bereits erfolgreich im Einsatz.
So soll die neue Halle von Feinguss Blank einmal aussehen, für die Ende November Richtfest gefeiert wurde.
06.02.

Feinguss Blank: Richtfest für neue Produktionshalle

Am 27.11. begrüßte die Riedlinger Feingießerei 50 Gäste zum Richtfest im Neubau Werk 4. Auf einer Fläche von 3150 m2 entsteht dort eine intelligente, automatisierte Fertigungslinie für die mechanische Bearbeitung und Montage.
Prozessschritte in der Wärmebehandlung einsparen – eine wirtschaftliche Überlegung.
05.02.

MAGMA: Mit Simulationen Prozessschritte einsparen

Eigenspannungen, die im Gießprozess während der Erstarrung und Abkühlung entstehen, können bei der späteren Bearbeitung oder im Belastungsfall zu Problemen führen. In einem konkreten Fall wurden bei einem Hauptlagerdeckel aus Gusseisen mit Kugelgrafit für die Anwendung im Schiffsbau nach der Lagerung des Bauteils Maßänderungen beobachtet. Aus diesem Grund werden diese Gussteile üblicherweise nach dem Gießen einer Wärmebehandlung in Form von Spannungsarmglühen unterzogen.
„Excellent Service Award“: Rupprecht Kemper nahm den Excellent Service Award 2018 im chinesischen Suzhou entgegen.
04.02.

Kemper: Auszeichnung von TE Connectivity

Lorbeeren für die Gebr. Kemper GmbH + Co. KG in Olpe. Bereits zum zweiten Mal ist der Mittelständler in diesem Jahr von TE Automotive China ausgezeichnet worden. Das weltweit führende Unternehmen im Bereich Verbindungstechnik und Sensoren zeichnete das in den Bereichen Gebäudetechnik, Gusstechnik und Walzprodukte aktive Unternehmen mit dem Excellent Service Award 2018 aus.
Plexiglaspipette beim Ansaugen der Modellflüssigkeit (Silikonöl)
01.02.

CONAN: Gussoptimierung durch Prozesskenntnis

Die im Projekt CONAN durchgeführten Untersuchungen dienen dem übergeordneten Ziel, den Druckgießprozess besser zu verstehen und quantitative Kennzahlen abzuleiten, die zur Verbesserung der Prozesskontrolle und der Prozessgestaltung beitragen sollen.
Das Fraunhofer IGCV in Augsburg aus der Vogelperspektive
30.01.

FRAUNHOFER IGCV: Richtfest in Augsburg

Mit einem Richtfest ist am 7. November das planmäßige Ende der Rohbauarbeiten für das neue Institutsgebäude der Fraunhofer-Einrichtung für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV gefeiert worden.
3-D-gedruckte Gussmodelle aus RealWax-Material für ein Laufrad, ohne Trägermaterial, bereit für eine direkte Verwendung im Gießprozess.
29.01.

3D-Systems: Neue Lösung für Feinguss von Wachsmodellen

Mit dem ProJet MJP 2500 IC stellt 3D Systems, Rock Hill, USA, eine neue 3-D-Drucklösung für den Feinguss vor, mit der RealWax-Modelle in wesentlich kürzerer Zeit und zu geringeren Kosten realisierbar sind. Auch ganz neue Teile werden so möglich.
Versuchsanordnung mit einer Gießspirale zur Messung der Fließlänge sowie Würfeln (120 mm und 180 mm) zur Bestimmung des Porenvolumens.
28.01.

Forschungsprojekt: Erschließung des Leichtbaupotenzials von hochsiliziumhaltigem GJS

Eine optimale Kombination aus Dehnung, Festigkeit und Bearbeitbarkeit macht die mischkristallverfestigten GJS-Werkstoffe für Leichtbauanwendungen hochinteressant, da es die herausragenden mechanischen Eigenschaften erlauben, Wanddicken zu reduzieren, ohne die Belastbarkeit des Bauteils herabzusetzen. Eine weitere Erschließung des Leichtbaupotenzials dieser Werkstoffgruppe bietet daher enorme Vorteile sowohl für die Eisengießereien als auch für die Anwender und nicht zuletzt für die Umwelt.