News

VDG-Akademie

19. VDG-Zusatzstudium

Das berufsbegleitende VDG-Zusatzstudium wendet sich mit einem modular aufgebauten Studienangebot an Interessenten, die in der Gießerei-Industrie tätig sind oder sein wollen und vertieftes Wissen über die gießereitechnischen Prozesse erwerben möchten.

So erhalten Führungskräfte eine höhere berufliche Kompetenz und Seiteneinsteiger solide Kenntnisse über gießereitechnische Problemstellungen. Es wird mit einer schriftlichen Prüfung, einer schriftlichen Ausarbeitung und einem Kolloquium abgeschlossen.

Für die Teilnahme am Zusatzstudium Gießereitechnik gelten folgende Zugangsvoraussetzungen:

1. abgeschlossenes Fachhochschul- oder Universitätsstudium der Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften oder vergleichbare Qualifikationen.

2. Absolventen eines anderen Studienganges oder mit einer dem Niveau 6 des DQR Deutschen Qualifikationsrahmens zugeordneten Qualifikation (Fachwirt/in, Techniker/in, Meister/in) erhalten nach erfolgreich absolviertem Grundlagenmodul, das dem Zusatzstudium vorgeschaltet ist, ebenfalls die Zugangsberechtigung.

Teilnehmer mit einem abgeschlossenen Ingenieur-Studium erhalten nach erfolgreichem Abschluss des VDG-Zusatzstudiums Gießereitechnik ein Zertifikat mit dem Titel Gießerei-Fachingenieur (VDG) sowie eine Bescheinigung mit den Prüfleistungen.

Teilnehmer ohne vorliegendes Ingenieurdiplom oder einem vergleichbaren Abschluss (Bachelor/Master) erhalten nach erfolgreicher Teilnahme eine Bescheinigung sowie ein Prüfungszeugnis (siehe Zugangsvoraussetzungen 2.). Das Zertifikat zum Gießerei-Fachingenieur (VDG) kann in diesem Fall nicht ausgehändigt werden.

Weitere Informationen