News

BDG-Service

Deutschlandweit führend mit neuer Technik

Hochtechnologie für noch kundengerechteren Service: Um Metalle noch besser analysieren zu können, hat die BDG-Service GmbH, Tochter des Bundesverbandes der Deutschen Gießerei-Industrie e. V. (BDG), ein neues Metallanalyse-Spektrometer in Betrieb genommen. Das Gerät des Messtechnikspezialisten Spectro aus dem niederrheinischen Kleve vom Typ ICP-OES (Induktiv gekoppelte Plasma-Emissionsspektroskopie) ersetzt ein älteres Gerät aus dem Jahr 2004. Das Arbeitsprinzip bleibt gleich: Metallproben werden vollständig in Säure aufgelöst. Diese Lösung wird im Gerät fein versprüht, dieser Sprühnebel analysiert.

Vorteil der Neuanschaffung für die Kunden der BDG-Service GmbH: Die Analysen sind durch Doppelbestimmung und verbesserte Technik – horizontale oder vertikale Messung – noch genauer. Die Maschine misst fast das gesamte Periodensystem und kann Elemente bis zu einer Genauigkeit von 2 ppm in der Eisenmatrix erfassen, was auch extrem geringe Konzentrationen in Legierungen zuverlässig feststellt. Große Genauigkeit in der Analyse der Einsatzstoffe ist für viele Gussanwendungen entscheidend. „Durch diese Investition sind wir das führende Labor Deutschlands für Guss- und Gießerei-Einsatzstoffe“, sagt BDG-Service- Geschäftsführer Ralf Gorski.

www.bdg-service.de


BDG-Service-Experten bei der Metallanalyse im Labor in Düsseldorf.

Foto: Martin Vogt, BDG