News

GI RWTH

Ford-Alliance-Projekt erfolgreich abgeschlossen

Das abgeschlossene Projekt „Integration of Aluminum Castings into Aluminum Intensive Body Structures” hatte eine Laufzeit von zwei Jahren und wurde im Rahmen des Ford-University-Alliance- Modells gefördert. Beteiligt waren Ford, das Institut für Schweiß- und Fügetechnik (ISF) und das Gießerei-Institut der RWTH Aachen.

In diesem Projekt wurde die Eignung unterschiedlicher Fügeverfahren wie z. B. Rührreibschweißen, zur robusten Integration von druckgegossenen Strukturbauteilen in Aluminium-Karosserien getestet. Im Laufe des Projektes wurden verschiedene kommerziell erhältliche Strukturgusslegierungen abgegossen. Die Einflüsse von Prozessparametern, Vakuumunterstützung und Wärmebehandlung auf die Eigenschaften der Gussbauteile sowie die Fügeeignung und -qualität wurden untersucht. Es konnten Fügeverfahren identifiziert werden, die eine robuste Integration und eine hohe Fügequalität ermöglichen. Die Zusammenarbeit zwischen Ford und dem Gießerei-Institut wird in weiteren Projekten fortgeführt, worüber der Newsletter auch in Zukunft berichten wird.

www.gi.rwth-aachen.de


Verwendetes Prinzipbauteil zur Untersuchung von Strukturgusslegierungen und deren Fügeeignung.

Foto: RWTH Aachen