News

Gussproduktion 2018

Globale Trends

Die weltweite Gussproduktion stieg im Jahr 2018 von 109,8 Mio. t um 2,6 Prozent auf 112,7 Mio. t an. Damit verzeichneten die Gießereien zwar eine geringere Wachstumsrate als im Vorjahr, doch die globale Fertigung erreichte einen neuen Höhepunkt. Vor dem Hintergrund der politischen und wirtschaftlichen Lage werden in diesem Artikel weltweite Trends und Daten der Gussproduktion in 2018 aufgeführt und eingeordnet. Wo bereits möglich, soll der Blick auch auf erste Entwicklungen für das abgelaufene Jahr 2019 gehen. Darüber hinaus ergeben sich erste Fingerzeige für das Jahr 2020.

Für die deutsche Gießerei-Industrie ist es einerseits wichtig, die Entwicklungen in Europa im Auge zu behalten. Andererseits ist es notwendig, ab und zu in die Ferne und über den eigenen Tellerrand hinauszublicken. Nur so können Unternehmen neue Absatzmärkte erschließen, ihre Produkte im Wettbewerb weiterentwickeln oder Kooperationen eingehen. Aufgrund der globalen Vernetzung und der weltweiten Wertschöpfungsketten spielen wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen für die Gießerei-Industrie und ihre Abnehmerbranchen eine wesentliche Rolle.

Unter Betrachtung der Großregionen ist Asien volumenmäßig in der Gussproduktion weiterhin führend. Doch während sich die Wachstumsraten in Europa und Asien im Jahr 2018 verlangsamt haben, ist die Gussproduktion in Amerika stärker als im Vorjahr gestiegen.

Europa
Für das Jahr 2018 ergibt sich für die erweiterte Europaregion (inklusive Ukraine, Russland und Türkei) ein Produktionsvolumen von fast 23 Mio. t Guss, was einem Plus von 0,9 % entspricht. Der Weltmarktanteil stabilisierte sich auf 20 %. Inwieweit sich der Produktionsanstieg auch in höheren Produktionswerten widerspiegelt, muss auf Länderebene betrachtet werden. Daten liegen in diesem Fall nur vereinzelt vor. Detaillierte Informationen sind im Jahresbericht des Europäischen Gießereiverbands CAEF publiziert. Mit Blick auf die einzelnen Werkstoffe zeigt sich, dass Europa mit 26,5 % einen höheren Anteil an der weltweiten NE-Metallgussproduktion als an der Eisen- und Stahlgussfertigung (19 %) hat. Die mit weitem Abstand größte Abnehmergruppe von NE-Metallguss in Deutschland und in Westeuropa ist der gesamte Fahrzeugbau. Aufgrund der vielfältigen Herausforderungen dieser Kundenbranche zeigten sich die Produktionszuwächse im NE-Metallguss regional sehr heterogen. So wurde im Jahr 2018 das Prüfverfahren auf WLTP umgestellt, die teilweise Verlagerung der Produktion innerhalb Europas fortgesetzt sowie mit der Umstellung auf elektrifizierte Antriebsstränge begonnen.



Download des Gesamtbeitrages


pdf-Datei aus "GIESSEREI" Heft 03/2020 Seiten 64-68
© BDG, Düsseldorf
Die Datei ist ausschließlich zur persönlichen Nutzung bestimmt, das Einstellen ins Internet und jegliche andere Art der Verbreitung, insbesondere eine Nutzung zu Werbezwecken, ist nicht gestattet.



Die weltweite Gussproduktion im Jahr 2018