News

FRAUNHOFER IGCV

Richtfest in Augsburg

Mit einem Richtfest ist am 7. November das planmäßige Ende der Rohbauarbeiten für das neue Institutsgebäude der Fraunhofer-Einrichtung für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV gefeiert worden.

Der Neubau entsteht im Rahmen des Verbundprojektes Green Factory Bavaria und ist der zweite Gebäudekomplex des Fraunhofer IGCV am Standort. Hauptsitz der Fraunhofer-Einrichtung ist Augsburg, wo Leitung, Verwaltung sowie die Forschungsbereiche Automatisierung, Verarbeitung und Composites angesiedelt sind. Am Standort Garching wird eine Abteilung Gießereitechnik neu aufgebaut. Mittelfristiges Ziel der Einrichtung ist es, sich zu einem Fraunhofer-Institut weiterzuentwickeln. Bis Ende 2019 entstehen auf dem 11 770 m2 großen Baufeld ein Institutsgebäude mit rund 6900 m2 sowie ein Parkhaus mit etwa 4900 m2 Brutto- Grundfläche. Beide Baukörper sind auf dem Baufeld so angelegt, dass der Komplex später durch bis zu zwei zusätzliche Gebäude erweitert werden kann. Institutsgebäude und Parkhaus bestehen aus zwei beziehungsweise vier Stockwerken und sind rund elf Meter hoch. Architektonisch besticht der Neubau durch die sogenannte Spine. Dabei handelt es sich um einen langen Verbindungsgang in beiden Stockwerken, der so konstruiert ist, dass er zu einer Brücke umfunktioniert werden kann. So lässt sich bei einer Erweiterung unkompliziert ein zusätzliches Gebäude erschließen.

Der Innenausbau ist seit September 2018 im Gange. Zu den Herausforderungen zählen insbesondere das intensive Schnittstellenmanagement zwischen Technischer Gebäudeausrüstung (TGA) und Elektronik aufgrund der späteren Nutzung als Institutsgebäude mit Labor, Büro und Werkhalle.

Das Fraunhofer IGCV betreibt produktionstechnische Forschung mit direktem Anwendungsbezug und bündelt Knowhow in den Bereichen Leichtbaugusstechnologien, Faserverbundwerkstoffe und automatisierte Fertigung. Die Kompetenzen erstrecken sich von Materialwissenschaften über Strukturmechanik bis hin zur Fertigungstechnik und zur Produktion. Mit dem Bestreben, den Ressourcenverbrauch in produzierenden Unternehmen nachhaltig zu senken und einen Technologievorsprung zu erreichen, generieren die ca. 125 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Innovationen für die deutsche Industrie.

www.igcv.fraunhofer.de


Das Fraunhofer IGCV in Augsburg aus der Vogelperspektive

FOTO: HENNING LARSEN GMBH